833er-Gold

Einfach und zu fairen Preisen 833er-Gold verkaufen. Senden Sie uns Ihr Altgold zu und freuen Sie sich über Urlaubsgeld für die nächste Reise.

Kennen Sie den Spruch: "Es ist nicht alles Gold, was glänzt"? In gewisser Weise trifft das auch auf die zahlreichen Goldlegierungen zu. Immerhin wird Feingold mit einem Goldanteil von nahezu 100 Prozent fast ausschließlich für Goldbarren und Goldmünzen verwendet, die zu Anlagezwecken hergestellt werden. Das ist auch kein Problem. Schließlich verbringen die goldigen Schätze ihr Leben sicher verwahrt im Tresor.

Schmuckstücke, wie jene aus 833er-Gold und Bestecke dagegen sind etlichen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Feingold würde diesen Beanspruchungen auf Dauer nicht standhalten. Um das Material härter, widerstandsfähiger und weniger anfällig gegen Kratzer zu machen, nutzt man Goldlegierungen. Dem Gold sind hier verschiedene andere Metalle wie Kupfer oder Nickel beigemischt. Wie hoch der Goldanteil ist, gibt der Stempel preis.

Beim sogenannten 833er-Gold handelt es sich um eine Legierung, die zu 833 Tausendsteln oder 83,3 Prozent aus Feingold besteht. Abhängig davon, welche Metalle beigemischt werden, nehmen Schmuckstücke eine andere Farbe an. Überwiegt etwa der Kupferanteil, bekommen Ringe und Ketten ähnlich wie der berühmte Krügerrand einen magischen Roséton. In diesem Fall spricht man von Rotgold. Dominieren dagegen weniger rötliche Metalle, ist die Legierung deutlich heller.

833er-Gold - Die ganz besondere Legierung

Die 833er-Goldlegierung war in Deutschland und Frankreich vor allem gegen Ende des 19. Jahrhunderts sehr verbreitet. Mit dem Übergang aus der Epoche des Historismus zur Jahrhundertwende ist das 20-karätige Gold jedoch aus der Mode geraten. Hintergrund ist die Tatsache, dass die 833er-Legierung im Vergleich zu anderen Legierungen etwas zu weich für Alltagsschmuck ist, der häufig getragen wird.

Seit dem Aufkommen des sogenannten Bürgerlichen Goldschmucks mit geringerem Feingehalt ist 833er-Gold in Europas Goldschmieden selten geworden. Anders sieht es dagegen in China, Indien oder dem Nahen Osten aus. Hier schätzt man noch immer die kräftige gelbe Farbe der 833er-Legierung. In vielen Region Asiens setzt man bei der Schmuckherstellung gar noch ausschließlich auf das empfindliche Feingold.

Wir kaufen Ihr 833er-Gold

Sie haben Schmuck aus einer 833er-Goldlegierung, den Sie nicht mehr benötigen? Wir sind der Experte für den Ankauf von 833er-Goldschmuck. Gerne kaufen wir Ihre Ringe, Ketten, Armbänder und Broschen aus der edel glänzenden Legierung an. Dank modernster Analyseverfahren erhalten Sie für Ihre 833er-Schmuckstücke einen fairen Preis. Auch verunreinigter, angelaufener oder defekter 833er-Goldschmuck ist bei uns ebenso willkommen wie Goldschmuck aus 333er-, 585er- oder 999er-Gold.

Sicher, komfortabel und diskret - Darum lohnt sich der Online-Goldankauf

Warum etliche Kilometer fahren, um ein paar 833er-Schmuckstücke abzugeben? Wer wertvolle Zeit und dabei auch noch Geld sparen möchte, für den ist unser Online-Goldankauf die beste Option, um Gold zu Geld zu machen. Ganz gleich, ob Sie nicht die Möglichkeit, nicht die Zeit oder nicht die Lust haben, Ihr Edelmetall persönlich in einem Ladengeschäft zu verkaufen. Sie profitieren vom Komfort des Goldverkaufs vom Sofa.

Darüber hinaus besticht der Online-Ankauf mit Anonymität und Diskretion. Immerhin kann Sie niemand dabei beobachten, wie Sie mit Ihrem 833er-Schmuck eine Edelmetallhandlung betreten. Auch die neugierigen Blicke von anderen Kunden bleiben Ihnen erspart. Weiterer Vorteil: Dank Online-Ankauf müssen Sie sich beim Verkauf von 833er-Goldschmuck nicht dem Risiko aussetzen mit den Taschen voller Edelmetall bzw. mit hohen Bargeldbeträgen durch eine bevölkerte Innenstadt zu laufen.