916er-Gold

Was ist 916er-Gold?

Gold wird nicht immer in seiner Reinform für Goldschmuck oder zum Prägen von Goldmünzen verwendet. Gerade für den Gebrauch im Alltag oder die physische Belastung von Münzgeld ist Feingold zu weich. Aus diesem Grund handelt es sich beim meisten im Umlauf befindlichen Gold vom Goldschmuck bis zur Goldmünze um Goldlegierungen, denen andere Metalle wie Silber oder Kupfer beigemischt sind. Münzen aus 916er-Gold bestehen zu 91,6 Prozent aus Gold.

Damit behält das Gold weitgehend seine typische Farbe, ist aber deutlich weicher als andere Legierungen. Dementsprechend erfreut sich das auch als 22-Karat-Gold bekannte Material insbesondere bei der Herstellung von Schmuckstücken großer Beliebtheit, die zu feierlichen Anlässen getragen (verschenkt) werden. Aber auch bei der einen oder anderen Goldmünze aus dem Anlegerbereich ist die Legierung beliebt.

Von der historischen bis zur modernen Goldmünze

Münzen aus 999er-Feingold sind ausschließlich im Anlagebereich vorzufinden. Dazu gehören unter anderem die Wiener Philharmoniker oder das kanadische Maple Leaf. Aufgrund der höheren Widerstandskraft der 22-Karat-Legierung fand diese schon bei historischen Goldmünzen Verwendung.

Am bekanntesten sind hier historische Kurantmünzen wie der aus Großbritannien stammende Sovereign. Aber auch moderne Anlagemünzen bestehen häufig aus dieser Legierung. Allem voran der durch seinen Kupferanteil rötlich schimmernde Krügerrand aus Südafrika oder der American Eagle aus den USA. Ob historisch oder moderne Goldmünze - wir kaufen Ihr Gold!

Goldschmuck unkompliziert zu Geld machen

In vielen Ländern ist Goldschmuck tief in Kultur und Tradition verwurzelt. Dabei gibt es große Unterschiede, was die bevorzugte Legierung angeht. Während 585er-Gold etwa in amerikanischen Staaten sehr beliebt ist und hierzulande häufig 333er oder 750er für Schmuckstücke verwendet wird, sieht dies andernorts anders aus. 916er-Gold hat heute insbesondere in der arabischen und südostasiatischen Staaten wie Thailand einen hohen Stellenwert. Gerne kaufen wir Ringe, Ketten, Armreifen und anderen Schmuck aus dieser besonders reinen Goldlegierung an. Ob zerkratzt, verschmutzt oder unvollständig - das spielt beim Ankauf keine Rolle.

So funktioniert der Goldankauf

Der Goldankauf funktioniert bei uns denkbar einfach: Einfach die Münzen und den Schmuck direkt per versichertem Transport einschicken. Anschließend nehmen unsere geschulten Mitarbeiter alle Stücke einzeln unter die Lupe. Dabei prüfen wir die Ware nicht nur auf ihre Echtheit, sondern sorgen durch die Verwendung geeichter Waagen ebenfalls für die grammgenaue Ermittlung des Goldgehalts (Goldgewichtes) aller Stücke. Steht der Wert fest, berechnen wir den Betrag. Möchten Sie Ihre Münzen und Schmuckstücke aus 22-Karat-Gold verkaufen? Wir freuen uns auf Ihre Sendung.