999er-Gold

Goldringe

Bei 999er-Gold handelt es sich um Gold in seiner reinsten Form. Viele Goldnuggets, die etwa im australischen Outback oder in den eiskalten Flüssen Kanadas gefunden werden, bestehen bereits von Natur aus aus 999er-Feingold. Die Zahl ist dabei nichts weiter als eine Angabe des Goldgehalts in Tausendsteln.

Sehen Sie auf einer Goldmünze oder einem Schmuckstück den Stempel "999", besteht es zu 999/1000 aus Gold. 999er-Feingold entspricht dabei der international ebenfalls gebräuchlichen Einheit von 24 Karat. Im Gegensatz zu 875er-, 750er- oder 585er-Goldlegierungen ist 999er-Feingold also keine anderen Metalle wie Kupfer, Platin, Silber oder Palladium beigemischt. Das hat nicht nur Auswirkungen auf den reinen Glanz des Edelmetalls, sondern auch auf dessen Materialeigenschaften.

Im Gegensatz zu Goldlegierungen ist 999er-Feingold weicher und damit anfälliger gegenüber Kratzern und anderen mechanischen Beanspruchungen. Dem auffallend faszinierenden Glanz des reinen Goldes tut dies aber keinen Abbruch.

Wir kaufen Münzen, Barren und Schmuck aus 999er-Feingold

Gold mit einem Feingehalt von 999/1000 wird heute vor allem bei der Herstellung von Anlagegold verwendet. Anlagebarren, die Sie uns gerne in üblichen Stückelungen von 1 Gramm bis 1 Kilogramm anbieten können, bestehen in der Regel aus 999er-Feingold. Auch bekannte Goldmünzen wie die Wiener Philharmoniker, das australische Nugget, der American Buffalo und das kanadische Maple Leaf werden aus 999er-Feingold hergestellt.

Allerdings sind diese Münzen damit etwas kratzanfälliger als etwa der American Eagle, der südafrikanische Krügerrand oder die Britannia. All diese Münzen sind aus einer 916,6er-Goldlegierung gefertigt. In der Schmuckproduktion dagegen spielt so reines Gold in Europa seit der Wende zum 20. Jahrhundert keine große Rolle mehr.

Im Nahen Osten, Indien, China sowie weiteren Ländern Asiens dagegen schätzt man weiterhin das 999er-Feingold für die Schmuckherstellung. Ganz gleich, ob Münzen, Medaillen oder Schmuck aus 999er-Feingold. Wir berechnen den Wert Ihres Goldes grammgenau und machen Ihnen ein Angebot.

So lassen sich Reinheit und Wert von 999er-Gold bestimmen

Um die Reinheit und den exakten Wert von 999er-Gold zu ermitteln bzw. zu prüfen, ob es sich überhaupt um Feingold handelt, gibt es verschiedene Methoden. Die einfachste Methode ist das Wiegen nach dem Archimedischen Prinzip mittels einer Feinwaage. Verdrängt das Gold aufgrund seiner Dichte eine bestimmte Menge Wasser, handelt es sich um Feingold.

Eine weitere Möglichkeit zur Analyse von 999er-Feingold ist die Strichprobe, die meist mit Salpetersäure durchgeführt wird. Diese Methode liefert allerdings nur einen näherungsweisen Feingehalt. Deutlich exakter für die Analyse von 999er-Feingold ist ein Röntgenfluoreszenzspektrometer, das mit Röntgenstrahlung funktioniert. Die Analyse per Computer ist enorm präzise und geht ohne Materialverlust vonstatten.

Diese Vorteile bietet Ihnen der Goldankauf per Postversand von 999er-Gold

Goldmünzen, Goldbarren und Schmuck aus 999er-Feingold haben einen enormen Wert. Als erfahrener Edelmetallhändler wissen wir, wie zentral das Thema Sicherheit beim Goldankauf ist. Mit dem Online-Goldankauf bieten wir allen Kunden eine Alternative, die sich unwohl dabei fühlen, mit den Taschen voller 999er-Feingold oder hohen vierstelligen Bargeldbeträgen durch eine Innenstadt zu laufen. Dieses mulmige Gefühl in der Magengegend gehört damit der Vergangenheit an.

Darüber hinaus garantiert der Goldankauf per Postversand, dass Sie vor, während und nach der Transaktion von niemandem beobachtet werden. Weder von neugierigen Passanten noch von anderen Kunden. Auch wenn Sie schlicht nicht die Möglichkeit haben, einen Edelmetallhändler aufzusuchen, sich die Anfahrt für einige kleine Stücke nicht lohnt oder es Ihnen einfach an der nötigen Zeit mangelt, ist der Online-Goldankauf eine praktische Option.