Die größte Goldmünze der Welt ist 1 Million Dollar wert

In der australischen Prägeanstalt Perth Mint ist im Jahr 2012 die größte und schwerste Goldmünze der Welt entstanden. Sie wiegt eine ganze Tonne und besteht aus 99,99% reinem Gold. Ihren Namen „Red Kangaroo“ verdankt sie ihrem Motiv: Dem Wahrzeichen Australiens, dem roten Riesenkänguru. Das größte lebende Beuteltier teilt sich den Platz auf der Münze mit dem Portrait der britischen Königin Elisabeth II, das auf der Rückseite abgebildet ist.

Rekord-Goldmünze fasziniert mit enormen Maßen

Red Kangaroo ist ganze 80 cm breit und verfügt über eine Tiefe von 12 cm. Ihr Gewicht beträgt eine Tonne. Diese Dimensionen macht die größte Goldmünze der Welt zum absoluten Publikumsmagneten. Auch die auf die Ränge verwiesenen Goldmünzen Maple Leaf und Big Phil bezaubern. So ist Maple Leaf aus der kanadischen Prägeanstalt Royal Canadian Mint 100 kg schwer, 53 cm breit und 3 cm tief. Big Phil aus Österreich zeigt die Wiener Philharmonie, wiegt 31,1 Kilogramm, ist 37 cm breit und 2 cm tief.

Perth Mint ist Prägeanstalt mit Geschichte

Sie ist nicht nur die größte Münzprägeanstalt des fünften Kontinents, sondern auch die, die am längsten in Betrieb ist. Mit ihrem Bau wurde bereits 1896 begonnen, 1899 wurde sie in erstmals Betrieb genommen. Noch heute befinden sich eine Goldschmiede und eine Raffination in Perth Mint, die neben Produkten aus Gold auch welche aus Silber, Platin und Palladium produziert.

Berühmte Münzserien der Perth Mint

Hergestellt in der Münzprägeanstalt sind neben dem Red Kangaroo auch Sovereign-Münzen, die Silbermünze Kookaburra, die den gleichnamigen australischen Vogel zeigt, sowie die Platinmünze Koala, auf deren Frontseite verschiedene Koala-Motive prangen. Auch die Lunar-Serien, die in Gold und Silber geprägt wurden und chinesische Tierkreiszeichen zeigen, wurden hier gefertigt.