Die Goldmark aus dem Kaiserreich

Goldmark Vorderseite

Die Goldmark ist eine ehemalige Währung aus dem Deutschen Kaiserreich. Bis 1871 existierten verschiedene Währungen in Deutschland. Die Mark - ein einheitliches Zahlungsmittel - sollte für mehr Übersicht sorgen. Die Goldmark wurde zwischen 1871 und 1918 innerhalb Deutschlands in verschiedenen Münzanstalten hergestellt.

Goldmark - Die hochwertige Währung

Die Goldmark wurde in den Einheiten 5 Mark, 10 Mark und 20 Mark herausgegeben. Die 5 Mark wurde mit einer geringeren Auflage geprägt, daher ist sie seltener als die meisten der anderen beiden Einheiten. Allerdings verfügt jede der Stückelungen über einen Goldanteil von 900/1000. Die 20 Mark bringen 7,96g auf die Goldwaage, das Rohgewicht der 10 Goldmark beträgt 3,98g. Die 5 Mark aus Gold wiegt 1,99g. Die Münzen bestehen zu 10 % aus Kupfer. Dies stabilisiert das charakteristisch feine Edelmetall.

Die gängigen Ausgaben der Goldmark

Die Goldmark wurde mit unterschiedlichen Wappen für das jeweilige Kaiserreich und Portraits verschiedener Herrscher geprägt. Darunter Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Preußen, Sachen und Württemberg. Aufgrund wechselnder Ämter existieren zum Teil verschiedene Portraits für ein Kaiserreich. Die 20 Goldmark wurde in vielfacher Ausführung herausgegeben. Die Ausgaben aus Preußen in den Epochen der Kaiser Wilhelm I. und Wilhelm II. stellen die bekanntesten der Münzwährung dar. Sie tauchen heutzutage häufig in Münzsammlungen auf, da sie noch immer weit verbreitet sind.

Direkt Bargeld für Goldmünzen erhalten

Sie sind sich nicht sicher über den Wert alter Goldmünzen? Sie können gerne einfach mit der Goldmark der verschiedenen Epochen vorbeischauen. Neben der Goldmark können Sie bei uns außerdem Anlagemünzen wie die Wiener Philharmoniker, den südafrikanischen Krügerrand oder hochwertige Goldmünzen wie die Sovereign oder die Gulden aus Holland in Bargeld verwandeln. Wir können den Wert exakt berechnen und auszahlen. Besuchen Sie uns noch heute!