Silberbesteck einfach online verkaufen

Silber findet sich in zahlreichen Formen in vielen Haushalten wieder. Ganz gleich, ob als Schmuck, Zierobjekt oder Silberbesteck. Silber ist mit seinem außergewöhnlichen Glanz allgegenwärtig. Nur allzu häufig kommt es vor, dass beim Aufräumen in längst vergessenen Ecken oder auf dem Dachboden echte Schätze zum Vorschein kommen.

Darunter befindet sich oftmals auch Silberbesteck. Wer sein Silberbesteck nicht für ganz besondere Anlässe behalten möchte, kann uns dieses gerne verkaufen. Unabhängig davon, ob Sie uns Einzelstücke aus Silber zusenden oder uns gleich größere Silberbesteck-Sendungen mit hunderten Teilen verkaufen möchten, bei uns sind die Bestecke hervorragend aufgehoben.

Dementsprechend sind wir nicht nur ein idealer Verkaufspartner für Privatpersonen, die ihr Silberbesteck loswerden möchten. Auch Antiquitätengeschäfte und Händler profitieren vom reibungslosen Verkauf. Und das Beste: Sie müssen nicht einmal mehr persönlich den Weg zu einem Silberankauf antreten. Dank unserem bequemen Online-Ankauf können Sie uns Ihr Silberbesteck sogar vom Sofa aus verkaufen.

Ankauf von Silberbesteck von A bis Z

Die Beliebtheit von Silber resultiert sowohl aus dem Glanz des Edelmetalls als auch aus dem attraktiven Wert. Gerne kaufen wir daher Ihre Bestecksets an. Es ist dabei völlig unerheblich, ob es sich um annähernd massives Silber oder versilbertes Besteck handelt. Dank modernster Analysemethoden können unsere erfahrenen Mitarbeiter den Silbergehalt auf das Zehntelgramm genau feststellen und den Preis für Ihr Tafelsilber exakt bestimmen.

Auch, ob Ihr Silberbesteck vollständig ist oder einige Teile fehlen, spielt beim Ankauf keine Rolle. Selbst um das Sortieren und die Polierung müssen Sie sich im Vorfeld keine Gedanken machen. Neben klassischem Silberbesteck aus 800er-. 835er- und 900er-Silber kaufen wir Versilbertes mit 80er-, 90er- und 100er-Stempel an. Hinzu kommen Teller und Becher aus Silber.

Silberbesteck

Genießen Sie die Vorteile beim Online-Verkauf von Silberbesteck

Silberbesteck

Als etabliertes Unternehmen mit Markterfahrung in dem Ankauf von Edelmetallen und Silberbesteck wissen wir um die Bedürfnisse unserer Kunden. Wer möchte in Zeiten des Internets schon mit kiloschwerem Silberbesteck von A nach B laufen, wenn das Verkaufen auch deutlich bequemer funktioniert? Der komfortable Online-Ankauf von Tafelsilber ist ideal für alle, die keine Möglichkeit haben, einen Ankauf vor Ort aufzusuchen. Auch wer seine Zeit nicht opfern will, um ein paar Silberlöffel persönlich zu verkaufen, macht beim Online-Ankauf von Silberbesteck nichts falsch.

Sie sparen aber nicht nur Zeit, sondern profitieren auch von einem hohen Maß an Diskretion. Immerhin können Sie weder andere Kunden noch neugierige Passanten beim Verkauf von Silberbesteck beobachten. Auch finanziell besteht für Sie durch einen ausreichend versicherten Versand zu uns ebenfalls kein Risiko. Sobald Sie unserem Ankaufsangebot für das Silberbesteck zustimmen, überweisen wir Ihnen Ihr Geld unbürokratisch binnen weniger Tage auf Ihr Konto.

Was sagt die Silberpunze wirklich aus?

Bei Besteck, das aus einer sehr hohen Silberlegierung besteht, lässt sich der Feingehalt leicht bestimmen. Ähnlich wie bei der Angabe des Goldgehalts ist der Silbergehalt in Tausendsteln aufgeprägt. Findet sich auf Ihrem Silberbesteck, das Sie uns verkaufen wollen, also der Stempel 900 bedeutet dies, dass die Bestandteile zu 900/1000 (90%) aus Silber bestehen. Ähnlich ist es bei 835er- und 800er-Silber.

Bei versilbertem Silberbesteck ist es dagegen etwas schwieriger. Hier ist ein Stempel mit der Zahl 90 nicht gleichbedeutend damit, dass pro 1.000 Gramm Material 90 Gramm Silber verarbeitet wurden. Für die Bestimmung des Feingehalts der 80er-, 90er- und 100er-Stempel gibt es mindestens zwei verschiedene Varianten. Bei der ersten Variante bezieht sich der Silbergehalt von 90 Tausendsteln bzw. 90 Gramm pro Kilogramm auf eine versilberte Oberfläche von 24 Quadratdezimetern. Das entspricht etwa einer Fläche von 50 x 50 Zentimetern.

Bei einer alternativen Berechnungsgrundlage bezieht sich der Stempel auf eine Metallmenge von jeweils 12 Löffeln und Gabeln. Diese Art der Stempelung ist vor allem bei Silberbesteck aus der ehemaligen DDR verbreitet. Sie besagt also, dass 12 Gabeln und 12 Löffel insgesamt mit 90 Gramm Silber versilbert worden sind. Zudem findet sich auf den restlichen Besteckteilen ebenfalls ein Stempel.

Während dieser bei größeren Teilen wie Vorlegelöffeln oft den konkreten Silbergehalt also etwa 90/1.000 angibt, bezieht er sich bei Kleinteilen wie Kuchengabeln und Teelöffeln wiederum auf ein Dutzend. Aber keine Sorge, wenn Sie uns Ihr Silberbesteck verkaufen, müssen Sie sich mit solchen Rechnereien nicht herumärgern. Das Berechnen übernehmen wir für Sie!