Goldankauf Weyhe

Wertgegenstände aus Gold und Silber besitzen oft einen ideellen Wert. Häufig ist der reale Preis jedoch unbekannt. Verschiedene Faktoren sind vom endgültigen Wert eines Schmuckstückes abhängig. Daher empfehlen wir Ihnen, nicht zum „Goldhändler um die Ecke zu gehen“, sondern sich an einen professionellen Experten zu wenden. Mit Lange Edelmetallhandel haben Sie einen Ansprechpartner gefunden, der sich rund um den Goldankauf kümmert.

Mithilfe unserer 40-jährigen Erfahrung können wir Ihnen eine kompetente Beratung durch unsere vielen Spezialisten bereitstellen. Jeder Kunde wird individuell betreut und erhält eine umfangreiche Begutachtung.

Goldankauf Weyhe zu Höchstpreisen

Bei Lange Edelmetallhandel verkaufen Sie Ihre Wertgegenstände stets zu Bestpreisen. Wir garantieren Ihnen faire Angebote. Bei uns können Sie Edelmetalle wie Münzen, Schmuck, Barren, Bestecke, Zahngold und Bruchgold verkaufen. Schätzungen bei uns sind selbstverständlich kostenlos, damit Sie so viel wie möglich profitieren können.

Auch bieten wir weiterführende Services wie die Reparatur Ihrer Schmuckstücke, aus verschiedenen Metallen und Legierungen an. Schmuck-Reinigungen und Umarbeitungen runden unser Komplett-Paket ab. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wer unsere Dienste bequem von Zuhause aus nutzen möchte, kann dies natürlich tun. Unsere Abwicklung per Postversand ist schnell und effizient. Innerhalb von 4 Schritten verkaufen Sie Ihre Wertgegenstände einfach per Post.

Goldankauf geht auch fair – mit Lange Edelmetallhandel

Für Goldankäufe sind wir die beste Adresse. Sie finden unsere Filiale in der Sögestraße 25 in der Bremer Altstadt. Wir begrüßen Sie herzlich in den diskreten und seriösen Räumlichkeiten in der 2.Etage. Dort bewerten wir Ihre Schmuckstücke fair und dem Tageskurs entsprechend. Sie können jederzeit ohne eine Terminvereinbarung vorbeikommen. Unser freundliches Team heißt Sie stets willkommen.

Interessantes über Gold

Der Ursprung von Gold auf unserer Erde geht auf einen Supernova Kernkollaps zurück. Goldstücke, die aufgrund ihrer hohen Dichte in den Erdkern eindrangen als die Erde noch keine feste Kruste besaß, wurden durch Vulkanausbrüche wieder an die Erdoberfläche gedrückt. Es gibt durchschnittlich 4 Gramm Gold auf 1000 Tonnen Gestein. Hauptsächlich ist es in dem sogenannten Golderz vorzufinden. Der Begriff „Gold“ leitet sich aus dem indogermanischen Wort „ghel“ ab, das man als „gelb glänzend“ übersetzen kann. Gold in Form von Münzen ist schon seit dem sechsten Jahrhundert vor Christus ein anerkanntes Zahlungsmittel. Bis heute ist der Goldhandel ein gewinnbringendes Geschäft.